Die Kreditkarte für Anfänger

Kreditkarte für AnfängerBezahlt wird nicht nur in Deutschland immer häufiger mit Plastik. Die Rede ist von der Kreditkarte als Zahlungsmittel. Ob im Hotel, bei der Autovermietung oder im Modegeschäft: Akzeptiert wird sie mittlerweile fast überall. Doch wie funktioniert überhaupt eine Kreditkarte und was sollte man als Anfänger beachten?
Bei der Beantragung seiner Kreditkarte wird seitens des Geldinstituts ein Kreditrahmen festgelegt. Das bedeutet, dass der Kunde nur für diese Summe im Monat einkaufen kann. Die Waren oder Dienstleistungen, die mit der Kreditkarte bezahlt werden, bezahlt schließlich zunächst einmal die Bank. Erst am Ende eines jeden Monats, bekommt der Kunde eine Abrechnung und sein laufendes Konto wird mit der im Soll befindlichen Summe auf der Kreditkarte belastet.

Akzeptanzstellen der Kreditkarte

Während die Kreditkarte noch vor gar nicht so langer Zeit an nur sehr wenigen Stellen akzeptiert wurde, ist sie heutzutage fast überall gängiges Zahlungsmittel. Egal, ob im Kaufhaus, bei der Buchung des Urlaubs oder beim Mietwagen. Auch im Internet kann vielerorts mit dem begehrten Plastik bezahlt werden. So zum Beispiel im Online-Casino oder im Online-Shop. Teilweise fallen für die Zahlung mittels einer Kreditkarte allerdings gerade im Internet Kosten an, die von der Höhe des Zahlbetrags abhängig sind und üblicherweise wenige Prozent betragen. In anderen Ländern wird die Kreditkarte übrigens beispielsweise auch für den täglichen Einkauf im Supermarkt verwendet. Das ist vor allem in den USA der Fall und hierzulande weniger gängige Praxis bzw. oftmals gar nicht möglich.

Voraussetzungen für eine Kreditkarte

Damit man als Kunde überhaupt eine Kreditkarte im klassischen Sinne erhält, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. So darf der Kunde zum Beispiel über keinen negativen Schufa-Eintrag verfügen. Darüber hinaus muss er in der Regel volljährig, also mindestens 18 Jahre alt sein. Es gibt allerdings auch Prepaid-Karten, wo zum Teil keine Bonitätsauskunft notwendig ist. Die Bonität entscheidet natürlich auch maßgeblich darüber, wie hoch der Kreditrahmen ist, den der Kunde zugesprochen bekommt.

Kreditkartengesellschaften

Derzeit tummeln sich eine Menge Kreditkartengesellschaften und Kreditkartenvarianten am Markt. Doch nicht jede Kreditkartengesellschaft ist auch für jede Art von Kunden geeignet. Die Anbieter, die hierzulande am meisten verbreitet sind, sind wohl MasterCard und Visa. Diese werden in Deutschland sowieso, aber natürlich auch in anderen Ländern der Welt nahezu überall akzeptiert. In anderen Ländern sind Kreditkartengesellschaften wie die American Express oder die Barclaycard weiter verbreitet. Hier sollten Neulinge genauer vergleichen was zu Ihnen am meisten passt.

Sicherheitshinweise zur Kreditkarte

Das Thema Sicherheit bei der Kreditkarte fängt direkt mit dem Erhalt der Karte an. Diese sollte man als Inhaber nämlich direkt unterschreiben, um Missbrauch vorzubeugen. Weiterhin sollte natürlich davon abgesehen werden, die PIN der Kreditkarte irgendwo aufzuschreiben. Beim Bezahlen sollte stets darauf geachtet werden, dass man auch tatsächlich seine eigene Kreditkarte zurückbekommt. Im Falle eines Verlustes muss die Kreditkarte sofort gesperrt werden, damit Kriminelle keine Chance haben. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Mit einem kurzen Anruf bei der bundeseinheitlichen Universalsperrnummer „116 116“ (im Ausland mit der Vorwahl „0049“). Tipp: Belege, die man über getätigte Zahlungen mit der Kreditkarte bekommt, sollten grundsätzlich aufbewahrt werden, um im Nachhinein beweisen zu können, dass der abgebuchte Betrag zum Beispiel zu hoch war. Zudem wird empfohlen, das Limit der Kreditkarte nicht zu hoch anzusetzen (auch, wenn es die eigene finanzielle Lage erlauben würde). Schließlich kann man dadurch den möglichen Schaden minimieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung abgeben:
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Die Kreditkarte für Anfänger, 5.0 out of 5 based on 1 rating
25. Februar 2014 von

Speak Your Mind

*