Günstige Kredite – Förderungen machen es möglich

Wer in eine Wohnimmobilie investieren will, sollte sich frühzeitig um Fördermöglichkeiten kümmern. Spezielle Förderprogramme der Bundesländer, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen ausgenommen, vergeben attraktive Zuschüsse oder auch zinsgünstige Baukredite, für diejenigen, die in die eigenen vier Wände als Altersvorsorge anlegen wollen. Jedoch sind die Barrieren für diese Fördermöglichkeiten hoch, denn in der Regel gelten nur Familien mit Kindern als förderberechtigt. Hinzu kommt, dass zum Ende des Haushaltsjahres das Prinzip gilt, dass derjenige zuerst mahlt, der zuerst einen Förderantrag stellt. Aber auch Kommunen und Städte zeigen sich förderwillig und vergeben in der Regel billige Bauplätze, oder zahlen einen besonderen Zuschuss zu den Baukosten.

[ad]

Kredite der KfW-Förderbank erste Adresse

Nach wie vor gelten Darlehen über die staatliche KfW-Bank immer noch als attraktiv. So werden über die Förderbank fast alle Modernisierungen oder Maßnahmen zur Instandsetzung über Kredite zu einem Niedrigzins gefördert. Hierbei gilt, dass für hohe Energiestandards, die bei Neubauten oder Sanierungen eingehalten werden, als Belohnung besonders niedrige Bauzinsen winken. Entscheidet sich der Besitzer einer Bestandsimmobilie für eine grundlegende und energiesparende Sanierung zum Energiesparhaus, kann der Kreditnehmer in den ersten zehn Jahren den Immobilienkredit nahezu umsonst in Anspruch nehmen. Die alten Programme der KfW-Bank wie „Wohnraum modernisieren – Öko plus“ und „Co2-Gebäudesanierung“ wurden zwar durch das Programm „Energieeffizient sanieren“ ersetzt, doch werden nach wie vor zinsverbilligte Kredite in Aussicht gestellt. So liegt der Kredithöchstbetrag nicht mehr bei 50.000 Euro, sondern ist auf stolze 75.000 Euro angestiegen. Darüber hinaus wird seit einigen Monaten auch der Erwerb einer frisch renovierten und sanierten Immobilie von der KfW-Bank gefördert. Zu den Neuregelungen bei der Vergabe von Krediten gilt auch, dass Kredit von der staatlichen Förderbank nun für alle Bestandsgebäude gilt, für die ein Bauantrag vor dem Jahr 1995 gestellt wurde. Die alte Regelung, die höchste Förderstufe lediglich für Immobilien zu vergebe, die vor 1984 erbaut wurden, gilt nicht mehr.

Mit Förderungen Rückzahlungen vereinfachen

Wer einen Kredit nicht allein aus der eigenen Tasche bezahlen will, muss sich frühzeitig erkundigen. Fördergelder sprudeln in der Regel für noch nicht begonnenen bauliche Maßnahmen. Fördermöglichkeiten nach öffentlichen Mittel lassen sich einfacher über Online-Datenbanken suchen und in einigen Fällen kann der künftige Kreditnehmer mehrere Fördervarianten miteinander kombinieren. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zahlt darüber hinaus attraktive Zuschüsse für die Installation energiesparender Maßnahmen wie eine Wärmepumpe oder eine Solaranlage.

Wohn-Riester – mit staatlicher Hilfe schneller in die Schuldenfreiheit

Wer seine Immobilie nach dem Jahr 2007 erbaut hat, kann mit dem Wohn-Riester seinen Kredit schneller tilgen. Wie bei einem konventionellen Riester-Rentenvertrag, erhält der Darlehensnehmer ebenfalls staatliche Zulagen und kann von steuerlichen Erleichterungen profitieren.

Hier günstige Kredite vergleichen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung abgeben:
Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
Günstige Kredite - Förderungen machen es möglich, 1.0 out of 5 based on 1 rating
14. September 2010 von

Speak Your Mind

*