Immobilienkredite – Selbstständige haben es schwerer

Wer einen Kredit oder gar eine höhere Summe für die eigene Immobilie beantragen will, muss seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Dazu gehören neben Einkommensnachweisen auch Angaben über alle vorhandenen Vermögenswerte und Bausparverträge. Grundsätzlich wird die Beantragung eines Immobilienkredits durch hohes Eigenkapital vereinfacht. Wer über einen gesicherten Arbeitsplatz verfügt und kontinuierlich über ein Einkommen verfügt, hat es in der Regel einfacher einen Kredit zu bekommen, als diejenigen, die auf eigene Rechnung arbeiten.

[ad]

Selbstständige müssen anders kalkulieren

Wer zur Gruppe der Selbstständigen gehört, verfügt in der Regel über schwankende Monatseinkommen und erschwerend kommt hinzu, dass durch das individuelle unternehmerische Risiko auch eine Firmenpleite nicht ausgeschlossen ist. Insbesondere junge Unternehmer müssen zu Anfang ihrer Existenzgründung oftmals ihr gesamtes Eigenkapital in die Finanzierung ihrer Selbstständigkeit investieren. Für eine Baufinanzierung bleibt da oft nicht viel übrig, um eigene Mittel mit Fremdmitteln kombinieren zu können. Banken wollen sich gegen Risiken, einem Selbstständigen einen Immobilienkredit zu geben absichern. Verbunden damit ist meist ein höherer Zinssatz und eine strenge Prüfung der Kreditwürdigkeit. Die Höhe des Kredits wird meist auch beschränkt, doch stellen sich Banken immer häufiger auf die Anforderungen dieser Zielgruppe ein.

Flexible Baukredite reduzieren Risiken

Einige Geldgeber, die Immobilienkredite über Kreditvermittler vergeben, verzichten gar auf Einkommensnachweise, wenn ein Selbstständiger lediglich eine Darlehenssumme bis maximal zur Hälfte des Kaufpreises beantragt. Daher lohnt es sich immer, eingehende Konditionsvergleiche anzustellen, bevor man als Selbstständiger hohe Zinsaufschläge in Kauf nimmt. Doch nicht nur die Höhe der Zinsen spielen eine bedeutende Rolle. Insbesondere diejenigen, die mit schwankenden Einkommensverhältnissen leben müssen, sollte auf flexible Rückzahlungsmodalitäten bei ihrem Immobilienkredit achten. Wer seine Risiken reduzieren will, sollte mit dem Eingangstilgungssatz in Höhe von einem Prozent seine Baufinanzierung starten. Parallel dazu kann eine Sondertilgungsoption vereinbart werden, mit deren Hilfe zusätzliches Geld in die Finanzierung fließt. Sondertilgungsmöglichkeiten bis zu zehn Prozent von der Kreditsumme werden bereits gegen einen geringen Zinsaufschlage vergeben. Minimiert werden die Risiken auch durch die vertragliche Vereinbarung, die laufenden Monatsraten flexibel erhöhen zu können.

Existenzgründer müssen hohe Hürden nehmen

Wer erst am Anfang seiner Existenzgründung steht, muss Gewinn- und Verlustrechnungen und die zurückliegenden Bilanzen vorweisen. Dazu werden in der Regel auch betriebswirtschaftliche Auswertungen und Einkommensteuerbescheide verlangt. Grundsätzlich gilt jedoch bei der Vergabe eines Baukredits an Selbstständige, dass die individuelle Bankenphilosophie auch eine bedeutende Rolle spielt. Selbstständige sollten in jedem Falle einen Vergleich der Baufinanzierung anstellen, um sich Flexibilität und Planungssicherheit innerhalb der Baufinanzierung zu verschaffen und von den besten Konditionen zu profitieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung abgeben:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
14. September 2010 von

Speak Your Mind

*