Kredite für Arbeitslose

Der Weg für Kreditsuchende ist oft nicht einfach: Banken fordern meistens Sicherheiten, um die Auszahlung eines Kredits zu gewähren. Manchmal gehören Immobilien oder Lebensversicherungen als Absicherung dazu, am häufigsten verlangen Banken aber zumindest einen unbefristeten Arbeitsvertrag, der ein festes Einkommen gewährleistet. Die Bonität muss einfach stimmen. Nicht einmal Arbeitnehmer in der Probezeit haben es auf der Suche nach einem Kredit einfach, selbst wenn ihr Schufa Auszug keine Einträge aufweist – für Arbeitslose ist die Kreditsuche ein Unterfangen, das von vornherein zum Scheitern verurteilt zu sein scheint.

Das Prinzip von Arbeitslosengeld II wurde danach gerichtet, dass Arbeitslose nicht mehr Geld zur Verfügung gestellt bekommen, als sie zum Leben unbedingt brauchen. Natürlich schienen die Zahlungen von monatlichen Raten für Kredite aus der Reihe zu fallen – doch nichtsdestotrotz gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Arbeitslose ihre Chancen auf ein Darlehen steigern können. Am ehesten durch eine Existenzgründung.

[ad]

Ratenkredite ohne Schufa unmöglich

Als Arbeitsloser ist es nahezu unmöglich, die Bewilligung auf einen Schweizer Kredit zu erhalten, der im Volksmund auch unter den Namen Kredit ohne Schufa bekannt ist. Schließlich weist der Arbeitslose durch sein fehlendes Einkommen bereits das größte Handicap auf, das man sich für diesen Kredit vorstellen kann – denn Schweizer Banken bauen nur auf die Sicherheiten des Festeinkommens.

Für einen positiven Darlehensbescheid ist zumindest eine saubere Schufa eine wichtige Voraussetzung, andernfalls würde der Kredit vermutlich generell nicht zustande kommen. Auch Arbeitslose können bei Banken einen Kreditantrag stellen und würden bei einer Annahme von deutlich günstigeren Zinssätzen profitieren, doch stehen die Chancen auf einen Kredit bei einer Bank leider eher schlecht. Eine weitere Option wäre der Weg über eine Kreditvermittlung. Eine Kreditvermittlung begibt sich im Namen seines Auftragstellers auf Kreditsuche. Durch gute Beziehungen zu Banken ist es den Vermittlern möglich, auch unter denkbar schlechten Voraussetzungen gute Konditionen für ihren Auftraggeber, also dem Arbeitslosen, auszuhandeln.

Kredit über Privatpersonen

Eine weitere Lösung wäre der sogenannte P2P Kredit, ein Privatkredit, der von Privatpersonen für Privatpersonen gestellt wird. Ein Privatkredit kann die optimale Alternative zu den klassischen Bankkredit darstellen, da die Schufa hier weder eine wichtige Rolle spielt, noch von der Kreditvergabe informiert wird. Im Grunde kann jeder einen Privatkredit ausstellen, der über die notwendigen Mittel dazu verfügt. Meistens erfolgt er über gute Freunde oder Verwandte. Der Darlehensvertrag wird schriftlich dokumentiert und von beiden Seiten unterzeichnet – natürlich sollte der Kreditnehmer gut darauf achten, dass er das Geld auch rechtzeitig wieder zurückzahlen kann, schließlich kann Geld selbst die besten Freundschaften zerstören. Privatkredite durch fremde Privatpersonen lassen sich auf Kreditbörsen finden, wie beispielsweise über Smava.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung abgeben:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
16. August 2010 von

Speak Your Mind

*