Vollfinanzierung

Wer für seinen eigenen Ruhestand vorsorgen will, kann unterschiedliche Möglichkeiten nutzen, die unter anderem im Alter eine Zusatzrente in Aussicht stellen. Wer jedoch bereits in der Gegenwart davon profitieren will, entscheidet sich heute immer häufiger für die eigenen vier Wände, was mit einer Vollfinanzierung möglich wäre. Wohneigentum als Kapitalanlage weist sich durch ein hohes Maß an Wertbeständigkeit aus, die darüber hinaus die Lebensqualität erhöht.
[ad]

Baufinanzierung: Eigenkapital und Darlehen?

Zur goldenen Regel einer soliden Baufinanzierung gehört das Ansparen eigener Mittel. Je höher diese ausfallen, desto weniger Fremdkapital muss aufgenommen werden. Hohes Eigenkapital reduziert somit die Zinslast für das eigene Häuschen. Doch haben sich die Zeiten verändert und künftige Immobilienbesitzer stellen höhere Anforderungen an eine maßgeschneiderte Finanzierung. Kredite müssen heute flexibel ausgerichtet sein und insbesondere die Zielgruppe, die kein Eigenkapital besitzt, verlangt Planungssicherheit, um wirtschaftliche Risiken zu minimieren. Hier empfiehlt sich ein gründlicher Vergleich der Baufinanzierung.

Mit einer Vollfinanzierung günstiges Zinsniveau sichern

Grundsätzlich wird empfohlen, zwischen 20 und 40 Prozent an Eigenkapital anzusparen, doch vielfach wollen auch junge Menschen ein günstiges Zinsniveau nutzen, um heute schon in das eigene Heim anzulegen. Wer über ein gesichertes Einkommen verfügt und lediglich noch keine Zeit hatte, eigene Mittel anzusparen, kann langfristig mit einer Vollfinanzierung, auch 100%-Finanzierung genannt, günstiger fahren, wenn der Bauzins niedrig ist. Da die Entwicklung am Kapitalmarkt nicht vorhersehbar ist, kann niemand sagen, wann mit einem nächsten Niedrigzins zu rechnen ist. Wer alle Sicherheitskriterien erfüllt, kann somit eine Niedrigzinsphase nutzen und in eine Immobilie investieren.

Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit reduziert Risiken

Hausfinanzierung ohne Eigenkapital zu bekommen, setzt auch besondere wirtschaftliche Verhältnisse voraus. In erster Linie gehört nicht nur ein geregeltes monatliches Einkommen dazu, sondern im günstigsten Falle auch ein gesicherter Arbeitsplatz. Da ohne Eigenkapital die monatliche Belastungsrate in der Regel höher ausfällt als mit einem finanziellen Polster, muss die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit auch bis zum Ende der Laufzeit sicher gestellt werden. Banken haben sich auf die Wünsche der Kunden eingestellt und offerieren auch ein hohes Maß an Flexibilität, wenn es um einen Kredit geht.

Vollfinanzierung – welche Risiken müssen beachtet werden?

Wenn man den eigenen Wohntraum realisieren möchte, muss die Baufinanzierungsolide geplant werden. Insbesondere wenn kein Eigenkapital vorhanden ist, drohen höhere Risiken als bei der herkömmlichen Finanzierung. Die Höhe der Belastungsrate steht dann immer im Mittelpunkt, denn kann diese nicht mehr kontinuierlich für die Tilgung des Baukredits gezahlt werden, droht ein Zwangsverkauf der Immobilie. In der Regel reicht der Erlös nicht aus, die restlichen Schulden zu tilgen. Eine realistische Einschätzung der eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit muss daher allen Überlegungen voran gestellt werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung abgeben:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
29. August 2010 von

Speak Your Mind

*